PFERD
https://www.hartog.eu/de/agro/
PFERD
https://www.hartog.eu/de/agro/

Elektrolyte sind essenzielle Mineralien, die eine entscheidende Rolle für die allgemeine Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Pferden spielen. Schlüsselelektrolyte wie Kalium, Natrium und Chlorid sind wichtig für die Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts und der Muskelfunktionen. In diesem Artikel wird die Bedeutung dieser Elektrolyte erörtert und erklärt, wie sie im Körper eines Pferdes wirken, um lebenswichtige physiologische Prozesse zu unterstützen. Außerdem wird untersucht, wann es notwendig ist, Ihrem Pferd zusätzliche Elektrolyte zuzuführen. Schließlich besprechen wir verschiedene Quellen für Elektrolyte, von natürlichen Optionen bis hin zu Ergänzungsmitteln, damit Ihr Pferd gesund und hydriert bleibt.


Was sind Elektrolyte für Pferde?


Elektrolyte sind Mineralien und werden manchmal auch als Körpersalze bezeichnet. Die wichtigsten Elektrolyte für Pferde sind Natrium (Na), Chlorid (Cl) und Kalium (K). Elektrolyte sind wichtig für den Flüssigkeitsaustausch im Körper und für die Muskel- und Nervenfunktionen.
Im Gegensatz zu einigen anderen Nährstoffen haben Pferde außer ihrem Verdauungstrakt kein Speichersystem für Elektrolyte. Dies bedeutet, dass die tägliche Zufuhr eines Pferdes ausreichend sein muss. Bei Pferden, die Sport treiben, führt das Schwitzen zu erheblichen Elektrolytverlusten, so dass sich der Bedarf erhöht. Große Mengen an Natrium, Kalium und Chlorid können schnell verloren gehen. So können bei hoher Schweißproduktion innerhalb von nur zwei Stunden bis zu 25 % des Gesamtchlorids verloren gehen. Die Menge der verlorenen Elektrolyte wird durch Faktoren wie den Fitnesszustand des Pferdes und die Umweltbedingungen beeinflusst.


Der Körper des Pferdes kann den Elektrolytgehalt über verschiedene Ausscheidungswege regulieren. Überschüssige Elektrolytmengen, die über den Bedarf hinausgehen, werden vom Körper ausgeschieden, zum Beispiel über den Urin. Wenn Elektrolyte über den Schweiß verloren gehen, kann das Pferd dies durch eine geringere Ausscheidung über die Nieren ausgleichen (wodurch die Konzentration dieser Elektrolyte im Urin sinkt). Das heißt, wenn Natrium, Chlorid und Kalium über den Schweiß ausgeschieden werden, verringert sich ihre Ausscheidung über den Urin, wodurch das Gleichgewicht im System des Pferdes aufrechterhalten wird. Dieser Anpassungsmechanismus ist sehr wichtig, um den Elektrolytspiegel trotz schwankender Aufnahme und Verlust stabil zu halten.


Wann sollte ich meinem Pferd Elektrolyte verabreichen?


Elektrolyte werden hauptsächlich im Dünn- und Dickdarm des Pferdes absorbiert. Daher können Erkrankungen wie Durchfall zu erheblichen Elektrolytverlusten führen. Wenn Ihr Pferd zu Durchfall neigt, kann es sinnvoll sein, Lösungen wie Hartog Digest zu prüfen, um einen übermäßigen Elektrolytverlust zu verhindern.

Darüber hinaus gibt es aber auch andere Gründe für einen Elektrolytverlust. Wann sollten Sie Ihrem Pferd zusätzliche Elektrolyte geben?

  1. Starke Anstrengung: Bei intensiver körperlicher Betätigung steigt der Elektrolytbedarf Ihres Pferdes, da es durch Schwitzen Elektrolyte verliert. Dies erfordert eine gezielte Nahrungsergänzung, insbesondere mit Natrium und Chlorid.
  2. Heißes Wetter: Hohe Temperaturen können auch bei Pferden zu einem Elektrolytverlust durch Schwitzen führen. Achten Sie darauf, dass Ihr Pferd bei heißem Wetter genügend Elektrolyte erhält, um sein Gleichgewicht zu halten.
  3. Durchfall: Wie bereits erwähnt, können Pferde durch Durchfall eine Menge Elektrolyte verlieren. Es kann ratsam sein, dem Pferd nach einer Durchfallperiode zusätzliche Elektrolyte zuzuführen.

Neben den oben genannten Fällen gibt es bestimmte Pferde, wie z. B. Ausdauer-, Renn- und Vielseitigkeitspferde, die einen maßgeschneiderten Ansatz benötigen. Fragen Sie sich, ob Ihr Pferd eine Elektrolytergänzung benötigt oder brauchen Sie Hilfe bei der Zusammenstellung Ihrer Ration? Dann kontaktieren Sie uns für eine individuelle Fütterungsberatung.


Wie ergänzt man Elektrolyte bei Pferden?


Die Zufuhr von Elektrolyten spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit eines Pferdes. Besonders in Zeiten erhöhter Aktivität oder Hitze. Hier sind einige wirksame Methoden und Quellen, die sicherstellen, dass Ihr Pferd genügend Elektrolyte erhält:

  1. Salzblock: Raufutter ist eine reichhaltige Quelle für Kalium. Eine auf Raufutter basierende Ernährung liefert im Allgemeinen ausreichende Mengen an Kalium und Chlorid. Natrium ist jedoch häufig unzureichend, selbst bei Pferden mit geringer Arbeitsbelastung. Aus diesem Grund ist es ratsam, den Pferden immer einen Salzblock zur Verfügung zu stellen. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten, ein gewöhnlicher Salzblock ohne Zusätze eignet sich bereits als Ergänzung.
  2. Salz: Wenn Ihr Pferd einen erhöhten Elektrolytbedarf hat, z.B. durch schweres Training, sollte der Ration zusätzlich Natrium (Na) und Chlorid (Cl) zugesetzt werden. Der Kaliumgehalt des Raufutters ist weiterhin ausreichend. Die Zugabe von Kochsalz (mit der Formel NaCl) zum Futter oder in das Wasser ist eine ausgezeichnete Natrium- und Chloridquelle, zusätzlich zu einem Salzblock, wenn der Bedarf steigt. Wählen Sie vorzugsweise ein Speisesalz ohne Jodzusatz. Salz für Menschen enthält oft Jod, aber für Pferde sollte nur Natrium und Chlorid zugesetzt werden.

WICHTIG: Wenn Sie Salz über das Wasser verabreichen, achten Sie immer darauf, dass Sie auch normales Wasser ohne Salz anbieten.

  1. Elektrolytergänzungen: Neben Salzblöcken und reinem Salz gibt es auch spezielle Produkte für Pferde, die den Elektrolythaushalt Ihres Pferdes wieder auffüllen sollen. Diese Präparate gibt es in verschiedenen Formen, z. B. in Pulverform, in flüssiger Form oder in Form von Elektrolytpasten. Ein Beispiel für einen solchen Elektrolytschlabber ist das Hartog Recovery Mash. Dies ist auch dann interessant, wenn Ihr Pferd den Geschmack von zugesetztem Salz in seinem Futter oder Wasser nicht mag.

Der Hartog Recovery Mash ist ein Elektrolytschlabber, der nicht nur einen hohen Gehalt an Elektrolyten liefert, sondern auch hilft, verlorene Energie wieder aufzufüllen. Die hohe Schmackhaftigkeit macht es zu einer effektiven Möglichkeit, den Elektrolytgehalt in der Ration Ihres Pferdes zu erhöhen. So können Sie den Elektrolythaushalt Ihres Pferdes effektiv steuern und auffüllen.


Allgemeine Tipps und Ratschläge


Der beste Zeitpunkt für die Gabe von Elektrolyten ist nach dem Verlust. Denken Sie daran, dass die Zufuhr von Wasser entscheidend ist, wenn Sie Pferden zusätzliche Elektrolyte geben. Wasser und Elektrolyte sind untrennbar miteinander verbunden; sie arbeiten zusammen, um das Flüssigkeitsgleichgewicht aufrechtzuerhalten. Stellen Sie also immer sicher, dass Ihr Pferd Zugang zu frischem Wasser hat, um eine optimale Flüssigkeitszufuhr zu gewährleisten.

Obwohl es einfach klingt, Wasser und Elektrolyte bereitzustellen, wollen die meisten Pferde nach dem Training nicht trinken. Um dieses Problem zu lösen, können Sie einen Elektrolytschlabber wie den Hartog Recovery Mash anbieten. Dieser sehr schmackhafte Schlabber wird von den Pferden oft auch dann gefressen, wenn sie nicht fressen oder trinken wollen. Ein weiterer Vorteil von Hartog Recovery ist, dass es nicht eingeweicht werden muss. Sie können einfach Wasser hinzufügen und es direkt füttern, was es zu einer praktischen Option für die Wiederauffüllung des Elektrolyt- und Flüssigkeitshaushaltes nach dem Training, z. B. bei einem Wettkampf, macht.


Auch wenn es nach der Lektüre dieses Artikels verlockend sein mag, Ihrem Pferd Elektrolyte zu geben, sollten Sie bedenken, dass nicht jedes Pferd zusätzliche Elektrolyte benötigt. In vielen Fällen reicht eine Raufuttermischung in Kombination mit Ergänzungsfuttermitteln (z. B. Kraftfutter oder Balancer) und der Zugang zu einem Salzblock aus. Eine Elektrolytergänzung ist vor allem bei Pferden sinnvoll, die intensive körperliche Aktivitäten ausüben oder stark schwitzen. Denn diese Bedingungen führen zu Flüssigkeits- und Elektrolytverlusten. Wenn Sie die spezifischen Bedürfnisse Ihres Pferdes kennen und darauf eingehen, können Sie den Elektrolythaushalt Ihres Pferdes effektiv steuern. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Gesundheit und Leistung optimal bleiben.


Haben Sie Probleme, den Bedarf Ihres Pferdes zu ermitteln? Wir bieten hier eine kostenlose Futterberatung an.